• jess schrieb neuen Beitrag, In der Bahn, auf der Webseite things that hurt vor 7 Jahren, 10 Monaten

    Wenn ich in der Straßenbahn eingeengt zwischen Menschen, die mit all ihren neuesten technischen Gadgets und Modeaccessoirs vor sich hinschnöseln, meinem hemmungslos weinenden Sohn vor ihren Ohren erklären muss, warum wir nun das heißbegehrte Spielzeug nicht kaufen konnten, dann packt mich maßlose Wut auf diese ungerechte Verteilung von Kapital und Ressourcen, die sich allein schon […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Done, auf der Webseite things that hurt vor 7 Jahren, 11 Monaten

    Ich habe mein Diplom gemacht. Ich habe während meines Studiums zwei Kinder bekommen, mich getrennt, eine neue Existenz aufgebaut, angefangen in einem Forschungsprojekt zu arbeiten und eine Konferenz mit organisiert. Ich war mit meiner Kraft am Ende und ich hatte so viel Hilfe. Von meiner Familie, von meinen Freunden und vom Team, in dem ich […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, you will be rebuilt, auf der Webseite things that hurt vor 7 Jahren, 12 Monaten

    Ich streife hier ein bisschen das Christentum und auch Israel. Aber eigentlich geht es nur um ein Lied. Diese Band besteht also laut last.fm aus bekennenden Christen und das zeigt sich auch in ihren Texten. Und ich weiß einfach nicht, wie ich das finden soll. Meine Zwiespältigkeit entsteht dadurch, dass sie einerseits etwas in mir ansprechen, was ich […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Am Rande, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren

    Die Ideen der Gemeindepsychologie sind mir grundsätzlich sympathisch. Wenn z.B. Zimmerman im Standardwerk dieses Ansatzes, im „Handbook of Community Psychology“ in seinem Artikel über Empowerment-Theorie sagt: „All People have the potential to empower themselves“, freue ich mich über diese grundsätzlich positive Herangehensweise an die Fähigkeiten der Menschen. Interessant jedoch, wie Gemeindepsychologie es schafft, die Relevanz von Empowerment und […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, flashback, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren

    plötzlich mitten im lernen, ich lasse im hintergrund lambchop laufen, denn ich habe die beruhigende stimme des sängers und die ruhige atmosphäre dringend nötig, erinnere ich mich wieder an diesen song. ich suche in fieberhaft, finde ihn bei youtube und plötzlich kommt mein damaliges lebensgefühl mit einer wucht zurück und wird lebendig. diese musik lief bei mir in […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Beschützer der Damen, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren

    Ich wurde heute anlässlich eines Pittiplatsch-Hörspiels (!) gefragt, was ein Kavalier ist. Als ich das versuchte, so anschaulich wie möglich zu beschreiben und mit solchen Beispielen wie „Hebt einer Frau das Taschentuch hoch, hält ihr die Tür auf, hilft ihr in den Mantel“ usw. kam, wurde ich mit der unweigerlichen Frage nach dem Warum konfrontiert. Und […]

  • VorschaubildBilder vom Wochenende. Interessant vor allem, die Welt und sich mal durch die Augen eines Kindes zu sehen. Wie gut, dass es robuste Digitalkameras, viel Speicherplatz und geduldige Besitzer gibt. Schön war’s: der Regenbogen, unter dem die Kinder unwissentlich spielten, am nächsten Tag Söhnchens Dokumentation des Heimweges (vom  Kino und Spielplatz) und des abendlichen Pizzabackens, an der wir […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Befremdliche Vetrautheit, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 2 Monaten

    Wenn meine Gedanken ganz fest beisammen gehalten werden, auf den Text gerichtet, auf die Frage nach Kohärenzgefühl und Widerstandsressourcen, nach der Fähigkeit, Belastungen zu bewältigen, dann schweifen sie heimlich ab zu dir. Dann ist der Kaffeegeschmack, der eben noch auf meinen Lippen war, weg. Statt dessen schmeckt es nach dir und für all meine Sinne bist […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Brücke, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 5 Monaten

    Und immer, wenn ich mich einsam fühle und ganz verzweifelt bin oder auch nur ein bisschen, immer dann, wenn ich ich mich frage, wie es dir geht, was du gerade machst und ob du an mich denkst – ach, immer wenn es genau der richtige Zeitpunkt ist, dann bist du da, höre ich deine Stimme […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Was sonst noch so passiert, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 5 Monaten

    Kurze Zusammenfassung all jener Nachrichten, die mir in letzter Zeit die Schuhe ausgezogen haben: Zunächst ein Interview in der taz zur „Gefährderdatei“. Schockierend wie die Frage, was man getan haben muss, um als „politisch motivierter Gefährder“ zu zählen, beantwortet wurde: „Nichts“. Da frage ich mich, ob all jene, die an politischen Veränderungen interessiert sind, zu „Gefährdern“ werden? […]

  • Gedanken zu Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“ Je mehr sich politische und wirtschaftliche Freiheit verringern, desto mehr pflegt die sexuelle Freiheit sich kompensatorisch auszuweiten. Und der Diktator (falls er nicht Kanonenfutter braucht, um mit ihnen noch unbesiedelte oder zu erobernde Gebiete zu kolonialisieren) wird gut daran tun, diese Freiheit zu fördern. In Verbindung mit der Freiheit […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, so true…, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 5 Monaten

    Vorschaubild

  • jess schrieb neuen Beitrag, Pippi Langstrumpf Kuchen, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 5 Monaten

    VorschaubildRezept Teig: 250 g Butter 250 g Zucker 4 Eier 1/16 l Orangensaft 1 Päckchen Orangenschale 1 Päcken Vanillezucker Salz 300 g Mehl 200 g Speisestärke 1 Päcken Backpulver Deko: 1 Packung Puderzucker Zitronensaft Lebensmittelfarben: Rot, Gelb, Blau, Grün ein bisschen Kuvertüre, am besten Zartbitter, weil die dunkler ist Bunte Dinge zum Verzieren, z.B. Smarties Zuerst […]

  • Seit kurzem ging das schon so, dass er immer, wenn er wütend wurde über die Reglementierung durch ihn oder mich, knurrte. Dann bildete er eine Pistole aus seinen Fingern und schoss auf ihn oder mich. Ich verstand nicht, woher das kam, dachte mir aber nichts weiter dabei. Er ist halt ein Junge, er probt sich […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Wiese, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 6 Monaten

    Vorschaubild

  • Ich habe Freunde und Freundinnen. Ich kann so leben. Interessant, dass du das als Gebrülle empfindest, denn dies versuche ich zu vermeiden. Ich bemühe nämlich nicht aktiv die Aufmerksamkeit anderer für den Artikel, weder durch Verlinken noch durch Tweets oder andere Formen von Werbung. Dass du dich sorgst und dann sagst, was ich machen soll, […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Was habe ich nur getan?, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 6 Monaten

    Sie sagte: Befriedigung durch Substanzen ist eine schnelle und einfache Form sich glücklich zu machen, wenn z.B. mein Tag mich so unbefriedigt zurücklässt. Wenn ich müde war, noch so viel machen wollte und im Bett nicht einschlafen konnte, dann half das. Ich konnte einschlafen, wirklich müde und musste nicht nachdenken. Doch wenn Trinken die Funktion hat, […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, Luft holen, auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 7 Monaten

    VorschaubildDie Zeit der Prüfungsvorbereitungen ist immer eine Zeit der Extreme. Die Widersprüchlichkeiten, die hier auf einander stoßen, hemmen und bewegen so viel. Durch die volle Konzentration auf ein Thema, verengt sich das Blickfeld, andere wichtige Dinge geraten außerhalb des Fokus. Das heißt, sie sind eigentlich noch da, doch überschattet vom schlechten Gewissen, jetzt nicht zu lernen, sondern […]

  • Zunächst war ich mir nicht sicher, ob ich wirklich gehen sollte, schließlich musste ich mich auf eine Prüfung vorbereiten. Ich hatte mir als Thema die Geschlechterdifferenzen in Berufsverläufen am Beispiel der Medizin und Psychologie ausgesucht und nun lockte da diese Veranstaltung, die Queerfeminismus mit Ökonomiekritik verbinden will? Passt ja irgendwie, dachte ich, also hin. Passte nur so halb, […]

  • jess schrieb neuen Beitrag, (no title), auf der Webseite things that hurt vor 8 Jahren, 8 Monaten

    Mein Hals ist trocken und rau, husten tut so weh. Mein Bauch gluckert, er ist aufgeschwemmt mit Wasser und allem möglichen, alles ertränkt und erstickt, was da nicht sein soll. Mein Kopf tut weh, das Denken scheint mir unmöglich. Ich sehe von den Texten und dem Laptop auf, aus dem Fenster, sehe den Balkon mit den […]

  • Mehr laden