• Das Angärtnern war fein – Pflanzensetzlinge und Saatgut wurden in die Erde gebracht – AB JETZT IST GARTENZEIT – wir treffen uns wieder regelmäßig am Donnerstag ab 17 Uhr und am Sonntag ab 16 Uhr – ansonsten ist die Keimzelle offen für alle und allerzeit.

  • Sonntag 28. April •  Sonntag 28. April •  Sonntag 28. April •  Sonntag 28. April Angärtnern ab 16 Uhr. Wir eröffnen gemeinsam mit Allen die neue Gartensaison. Die Beete sind hungrig auf Saatgut und Setzlinge. Protestgemüse ab 18 Uhr. Wir erwarten tolle Gäste, die über das Gärtnern in der Stadt und die Alte Rindermarkthalle sprechen werden. Mit Moritz Rinn, Christa Müller und […]

  • stadtgärtner schrieb neuen Beitrag, Erde Frühling Mist, auf der Webseite Keimzelle vor 4 Jahren

    Auch wenn unser Gast aus Mainz fror (im Süden, da war es ja nicht so kalt), wir haben am Sonntag die milden Temperaturen genossen und fast vier Stunden Erde geschaufelt, die Tafel neu gestrichen, Mist verteilt, umgegraben und kleine knuddelige Gewächshäuser aufgestellt (Gartenzwerg nicht inklusive – würden aber hervorragend dazu passen;-) Umpflügend bereiten wir so […]

  • Es hilft ja nix. Tomatensaat und Chili sowie Paprika wollen jetzt keimen, sonst wird aus ihnen nichts werden in diesem Jahr. Also haben sich einige Aktivist_innen der Keimzelle über die witterungsbedingte Gartenunlust hinweg gesetzt und am Sonntag Töpfchen um Töpfchen bestück mit einzelnen Saatgütern. Weil es so lustig war und wir den Vorschriften mal wieder […]

  • Thumbnail wir sind zwar nur ein kleiner öffentlicher Gemüsegarten in Hamburg St. Pauli, aber dafür haben wir die große Hoffnung, mit diesem Aufruf und mit unserer Position nicht alleine zu bleiben. Artikuliert Euch! Am kommenden Wochenende findet die „große Eröffnungsfeier“ der IBA_Hamburg statt und alle sind eingeladen, nach Wilhelmsburg zu kommen und dem Spektakel beizuwohnen. Wir […]

  • Am Sonntag waren die Keimzelle und das GrünAreal in spe im Gängeviertel auf der Saatgut-Tauschbörse des Hamburger Netzwerks „Solidarisches Gemüse“ zusammen mit dem Gartendeck und Kebap, dem Interkulturellen Garten Wilhelmsburg und Soziale Gärten eV, dem Permakulturgarten im Volkspark, dem Hof vorm Deich und vielen saatgutbestückten Einzelpersonen. Auch das online Magazin hh-mittendrin hat unter dem Titel […]

  • ThumbnailDie Keimzelle gehört zum Hamburger Netzwerk der urbanen Gärten „Solidarisches Gemüse“ und lädt mit den anderen Stadtgärten ein zur Saatgut-Tauschbörse am  Sonntag den 17. März von 12 – 17 Uhr im Gängeviertel. Alle bringen mit, was sie an samenfesten (nicht-hybriden) Saatgut haben. Es wird getauscht und verschenkt. Es wird gestaunt, geredet und gedacht. 12.00 Beginn der Saat 13.00 Workshop I […]

  • ThumbnailDinge wiederholen sich im Leben eines kleinen Gartens. Wie letztes Jahr am 5. März so dieses Jahr am 7. März hat die Keimzelle eine neues Banner erhalten, weil – genau wie im letzten Jahr – das alte so zerschlissen war. Damit es nicht langweilig wird, wurde das Hissen des Banners heuer begleitet von einem Frostsaatexperiment. Wir […]

  • sorry – comment grad erst gesehen – kaufen ist nicht so die Idee – tauschen mit was auch immer – oder sich schenken lassen – wir wissen jetzt auch, wann die Tauschaktion stattfindet und wo: Gängeviertel Fabrik 12-17 Uhr mehr Infos kommen noch.

  • Das zweite Treffen des Netzwerks „Solidarisches Gemüse“ der Stadtgärten Hamburgs hat am Sonntag stattgefunden. Gartenaktivisten verschiedener Stadtteile wie Wilhelmsburg, Altona, Billstedt, St. Pauli und Vierlande haben bei Suppe, Brot und Nüssen ihre Wünsche, Forderungen sowie Positionen ausgetauscht und Veranstaltungen verabredet. Für Sonntag den 17. März – noch vor Beginn der Ansaatperiode – wurde eine gemeinsame  […]

  • stadtgärtner schrieb neuen Beitrag, Ein offener Brief, auf der Webseite Keimzelle vor 4 Jahren, 2 Monaten

    … da ist es also so eisig, dass selbst die Frostsaat nicht in die Erde will (Kohlrabi und Möhren, Pastinaken und Porree, Zwiebeln und Petersilie, Schwarzwurzeln und Kopfsalat, Wirsingkohl und Frühlingszwiebeln sollen ja möglich sein) … und so beschäftigen wir uns alternativ mit den stadtpolitischen Kontexten des Gärtners. In der besten Hoffnung auf eine klärende Antwort ein […]

  • Wir möchten einen beeindruckenden Kommentar zur Keimzelle auf keinen Fall vorenthalten. Es liest ja nicht jede_r die „comments“ zu unseren Blog-Einträgen oder folgt gar den Verknüpfungen dort, die auf andere Seiten führen. Auf einer dieser anderen Seiten namens An­thra­xit wird die Keimzelle vorübergehend bestimmt als: „…eine Art kon­stru­ier­te Si­tua­ti­on, als Mo­ment des Sub­jekt­seins in kol­lek­ti­ver Zweck­ver­bun­den­heit, als […]

  • Uns hat die Nachricht erreicht, dass am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg eine Hausarbeit über die Keimzelle geschrieben (und sehr gut beurteilt) wurde. Glückwunsch! „Ein Gemeinschaftsgarten als urbane Protestform?“ lautet die Fragestellung und wir finden, das Thema passt prima zur Keimzelle. Unter „Wissenschaft + Kunst“ kann man die Hausarbeit auch ansehen.

  • Solidarisches Gemüse wächst auch im Winter – so geschehen am Sonntag 9.12. im wohlig-warmen Centro Sociale. Dort haben sich Gartenprojekte aus Altona, Bahrenfeld, St. Pauli, Hamm und Wilhelmsburg zu einem ersten Netzwerktreffen zusammengefunden. Unterstützt durch ein kleines Buffet mit Selbstgemachtem und teilweise auch noch Selbstgeerntetem war sich die große Runde einig, dass eine weitere Vernetzung […]

  • utopieTV hat eine wunderbare Film-Dokumentation gemacht. Über die Keimzelle und ihren Wunsch zum GrünAreal anzuwachsen. 33 Minuten vom Hochbeet-Richtfest über Kunst und Kohlrabi bis zum Musikumzug vor die Alte Rindermarkthalle.

  • stadtgärtner schrieb neuen Beitrag, Eine Klarstellung, auf der Webseite Keimzelle vor 4 Jahren, 5 Monaten

    Wie die meisten wissen, ist der Nachbarschaftsgarten „Keimzelle“ auch ein Projekt, das als „GrünAreal“ auf das Gelände der Alten Rindermarkthalle wachsen will. Das „GrünAreal“ soll ein grosser Gemüsegarten für alle Anwohner_innen sein und an der Gestaltung des Geländes der Alten Rindermarkthalle mitwirken. Nun haben uns Informationen in der Folge der so genannten Auftaktveranstaltung zur Vergabe […]

  • stadtgärtner hat den Beitrag Der Ort auf Keimzelle kommentiert vor 4 Jahren, 5 Monaten

    gerne – kannst Du auch eine mail an garten@diekeimzelle.de schicken.
    Danke

  • ThumbnailPlanungswürfel und Planungsgarten, Esso-Häuser und Centro Sociale, Karo-Genossenschaft und Niebuhrhaus vernetzten sich als umkämpfte Orte und Kontrapunkte gegen die Gentrifizierung in St. Pauli in einer Kunstaktion mit Flatternband. Es wurde geflattert für eine „Halle für Alle“, den „Planungsgarten auf dem Areal“ und „gegen eine Stadtentwicklung als Investorenpolitik“. Mehr zu sehen gibt es auch auf den Blogs […]

  • Am Samstag wurde geflattert. Initiativen, Gruppen und Orte in St. Pauli Süd und Nord und dem Karoviertel haben ihre Vernetzung im Stadtraum mit schönem, rotem Flatterband sichtbar gemacht. Viele dieser Projekte kümmern sich um die lokale Selbstorganisation und eine Stadtplanung von unten oder verstehen sich als Kontrapunkt gegen die Gentrifizierung. Hier nur einige Bilder von […]

  • stadtgärtner schrieb neuen Beitrag, Noternte, auf der Webseite Keimzelle vor 4 Jahren, 6 Monaten

    ThumbnailFrost ist angekündigt – schnell noch die letzten Tomaten und Bohnen geerntet – (und ab in die Tomatenbrutdunkelkammer) – das gibt noch ne Suppe!

  • Mehr laden